Krieg und Frieden

Ensemble Barucco
Leitung: Andreas Helm

Tanzensemble Les Plaisirs de la Danse
Leitung: Margit Legler

Werke von Francois Couperin, Marin Marais, Jean-Baptiste Lully und Jean-Féry Rebel

Donnerstag, 6. Juni 2024

19:30 Uhr

Tickets kaufen

Die Barocke Welt im Spannungsfeld zwischen Schlachtfeld und prunkvollem Leben am Hof

Marie Adelaide von Savoyen wurde als Kind mit dem Enkel Ludwig XIV. verheiratet, um den Frieden für Savoyen und Frankreich zu sichern! In dieser Zeit waren politische Heiraten nach Friedensschlüssen üblich. Anlässlich einer solchen Hochzeit gab es Bälle. Zu diesem Anlass entstand „La Bourgogne“ – eine Tanzsuite, choreographiert von G. L. Pécour, die Marie Adelaide gewidmet war. Sie bildet das Kernstück des Abends, in dem neben zahlreichen anderen original choreographierten Tänzen noch Instrumentalmusik von F. Couperin und J.F. Rebel zu hören ist.
Politische Geschehnisse hatten Einfluss auf zahlreiche Komponisten des ausgehen- den 17. und beginnenden 18. Jahrhunderts. In seiner Sammlung „Les Nations“ stellt
F. Couperin verschiedene Nationen gegenüber. Die Sonade mit anschließender Tanzsuite „L’Impériale“ nimmt besonders in ihren fugierten Teilen Anleihen an typisch deutschen Kompositionsmitteln.

Als früheres Vorbild der späteren „Les Nations“ gilt eine um 1700 entstandene Samm- lung von mehreren Sonades, in denen F. Couperin u.a. durch die Geschehnisse am Schlachtfeld zu „La Steinquerque“ inspiriert wurde.
Von den Gräueln des Krieges unbeeindruckt, wurde am Hof gefeiert und getanzt. J.F. Rebels Tanzsuite „Les Caractéres de la Danse“ gilt als eine der bedeutendsten Tanzsuiten, die nach einer Reihe von Tänzen in einem furiosen Finale endet.

Erleben Sie einen Abend mit Originaltänzen der Barockzeit und lassen Sie sich vom Ensemble Barucco und vom Tanzensemble Les Plaisir de la Danse auf den französischen Hof entführen.

© Ivo Popek
This site is registered on Toolset.com as a development site.